3: 0 Tore, 11:0 Torchancen, 30:3 Torschüsse, 11:2 Ecken

Diese Zahlen spiegeln die Überlegenheit des FC St. Pauli gut wider. Aber der Reihe nach…

Nachdem die Forumsverabredu ngen inzwischen immer besser klappen, traf sich ein Großteil des shantycores bereits um 13:30 Uhr vor der Südtribüne, um Selbstgebrautes vom Biermacher zu trinken. Hat er gut gemacht, sehr gut sogar - es schmeckte um Längen besser als das Industriebier unserer Wahl. Zwar mussten wir uns die Kritik gefallen lassen, nicht schnell genug zu trinken, aber wir gaben uns alle Mühe, die stolzen 15 Liter in kürzester Zeit zu trinken. Schließlich gab es ja auch im Stadion kein "richtiges" Bier.

Während die Südsteher sich nun schnell auf ihre Plätze begeben mussten, konnten MO und ich in aller Ruhe in Richtung Nordtribüne gehen, wo wir unsere Sitzplätze in der drittletzten Reihe auf einer der letzten Stahlrohrtribün en der Liga einnahmen. Gute Sicht, auch hier gute Stimmung, allerdings ziemlich von Kölner verseucht dieser Bereich.

Das Spiel begann so, wie ich es bei Stani bestellt hatte. Gas geben von Anfang an, die neuformierte Kölner Defensive beschäftigen, so dass die sich nicht sortieren kann und möglichst in Führung gehen. Letzteres gelang leider nicht, und nach guten 15 Minuten begann Köln mitzuspielen, ohne dabei aber Torgefahr entwickeln zu können.

Poldi hatte schöne, leuchtende Schuhe, ansonsten fiel er nur durch Lamentieren auf. Nach 30 Minuten fiel dann die zu diesem Zeitpunkt unerwartete, aber verdiente Führung durch einen wunderschönen Volleyschuß von Siiiir Charles. Und endlich einmal zog sich Pauli nach einer Führung nicht zurück, sondern legte nach, machte weiter Druck. Und wurde belohnt: Wieder Takyi, der einen Abpraller sicher verwertete.

Von Köln kam nix, aber auch gar nix. Mir unerklärlich, wie sich eine Mannschaft in einem derart wichtigen Spiel so präsentieren kann. Podolski - wie erwähnt - miserabel, aber noch übertroffen von Narkosevic, oder wie die Wurst heißt. Wer sich von Ralle Gunesch so abkochen lässt, sollte sich Gedanken machen.

In der zweiten Halbzeit war Paulis Überlegenheit noch größer - Spiel auf ein Tor. Schuß um Schuß, Torchance um Torchance…Aber zunächst kein weiteres Tor. Dies lag in erster Linie am guten Rensing, in zweiter Linie an der schlechten Chancenverwertung - mit etwas mehr Killerinstinkt hätte Köln mindestens sechs Stück bekommen. So fiel lediglich noch der dritte Treffer durch einen von Bruns verwandelten (nach Meinung von MO und mir) nicht berechtigten Elfmeter.

Insgesamt hat die Mannschaft voll überzeugt. Einsatz, Spielfreude und Zielstrebigkeit von Anfang bis Ende. Besonders auffällig fand ich Bartels, der wie ein Duracellhäschen unterwegs war. Klasse auch wie Oczipka die linke Seite beackerte. Asamoah als Prellbock auch sehr gut, und seine Fähigkeit, den Ball abzuschirmen gab dem Rest der Mannschaft immer wieder Gelegenheit, nachzurücken. Takyi mit dem besten Spiel in der ersten Liga überhaupt. Abgefallen ist keiner - alle in guter Form. Köln fiel noch durch zwei üble Fouls gegen Asamoah und Zambrano auf - das war´s.

Nun sollten wir mit viel Selbstvertrauen zur MVA fahren und dem HSV das Leben so schwer wie möglich machen. Entscheidender sind aber meines Erachtens die nächsten Heimspiele gegen Gladbach, Hannover und Stuttgart. Da müssen die Punkte gegen den Abstieg geholt werden.

Ich freue mich auf nächsten Sonntag!

FORZA

Kommentare  

#2 Guest 2018-02-23 06:42
This condition is pretty restricted to the reproductive system and may have several causes like a results of injury or abnormal blood circulation inside testicles. Use these circumspectly however, while they may lower blood sugar levels, which can be an inadequate effect in males whose blood sugar levels are properly balanced.
https://www.cialissansordonnancefr24.com/pilule-de-cialis/
#1 biermacher 2011-01-31 22:24
den elfer kann man geben, hätte mich auf die diskussion gefreut wenn es 0:0 zu der zeit gestanden hätte. sonst habe ich nichts hinzu zu fügen.